list of free IoT platforms to start your IoT project

6 kostenlose IoT-Plattformen für den Start in das Internet der Dinge

Im schnell wachsenden Welt des IoT gibt es Tausende von Lösungsanbietern, Produkten und Dienstleistungen. Allein in der Welt der IoT-Plattformen gibt es im Moment weltweit über 620 verschiedene Anbieter. Aber nicht alle davon sind gleichermaßen zugänglich. Die meisten IoT-Plattformdienste sind proprietär. Müssen Sie immer zahlen, wenn Sie testen möchten, ob eine IoT-Plattform das Richtige für Sie ist? Was tun, wenn Sie nach Ablauf der kostenlosen Testphase weiterarbeiten möchten? Oder wenn Sie es am Anfang einfach klein halten wollen? Sie brauchen eine kostenlose IoT-Plattform.

Bei der Auswahl der richtigen IoT-Plattform ist es wichtig, dass Sie die Freiheit haben, zu Ihren eigenen Bedingungen und in Ihrem eigenen Tempo zu experimentieren, und das in einer Umgebung, die für ein umfassendes Nutzererlebnis immer zugänglich ist. Glücklicherweise machen immer mehr Anbieter dies mit kostenlosen IoT-Plattformen möglich. Und wir haben eine Liste mit 6 kostenlosen IoT-Plattformen zusammengestellt, die Ihnen genau das ermöglichen: ein kleines IoT-Projekt bauen und gleichzeitig die volle Funktionalität der Plattform erkunden.

IoT-Plattform-Software und -Dienste

Im Folgenden finden Sie einen kurzen Überblick über die Hauptfunktionalitäten der IoT-Plattformen, die wir in diesem Artikel betrachten:

IoT-Geräte-Management

Dies beinhaltet Tools für das Verwalten, Überwachen und Steuern von IoT-Geräten. Hier erhalten Sie Gerätemanagement-Tools, die Informationen über die Geräteleistung in Echtzeit liefern und Updates einzelner Geräte oder ganzer Geräteflotten von einer zentralen Stelle aus ermöglichen.

IoT-Entwicklungs-Toolchain

Einige IoT-Plattformen bieten Tools für die Entwicklung und Verbesserung von IoT-Apps; andere verfügen sogar über einen IoT-App-Store mit vorgefertigten App-Templates. IoT-Entwicklungsfunktionen ergänzen häufig Low-Code- oder No-Code-Plattformangebote, um die maximale Freiheit zu gewährleisten.

Datenanalyse

Die Daten aus verschiedenen Geräteflotten zu extrahieren und für die Analyse zur Verfügung zu stellen ist der erste Schritt zum IoT-Projekt. Aus diesem Grund sind IoT-Datenerfassungs- und IoT-Analysefunktionen für IoT-Plattformen unerlässlich. Im Idealfall bietet eine IoT-Plattform Tools für das Sammeln, Transformieren und Modellieren der Daten sowie für die Visualisierung der Erkenntnisse. AIoT-Plattformen gehen noch einen Schritt weiter, indem sie auch erweiterte Analysefunktionen und die Möglichkeit zur Erstellung von Machine-Learning-Modellen bieten.

Sicherheit

Heutzutage ist es Standard, dass die meisten IoT-Plattformen Sicherheitsfunktionalitäten bieten, die durch zusätzliche Software-Tools ergänzt werden können.

Eine Community für Entwickler

Um die Onboarding-Hürde zu überwinden und Anwender schnell zur Selbstständigkeit zu führen, wird von IoT-Plattformen erwartet, dass sie detaillierte Ressourcen und Selbstbedienungsprogramme anbieten. Daneben wird eine wachsende Nutzer-Community Hilfe bei der Erstellung und Bereitstellung von IoT-Apps oder beim Aufbau von Flotten bieten.

Hier ist unsere Liste:

Thingspeak

Bekannt als die Cloud-IoT-Plattform mit MATLAB-Analytik, ermöglicht ThingSpeak das Aggregieren, Analysieren und Visualisieren von Live-Datenströmen. IoT-Geräte senden ihre Live-Daten direkt an ThingSpeak. Von dort aus erstellen Sie sofortige Visualisierungen und können Alarme über Webservices versenden. Im Wesentlichen schreiben Sie jedoch MATLAB-Code und führen ihn aus, um Ihre Datenaufbereitung, Visualisierungsaufgaben und Analysen durchzuführen. Als Cloud-Plattform ermöglicht ThingSpeak den Aufbau von IoT-Projekten, ohne dass Sie Ihre eigene Software entwickeln müssen. Außerdem müssen Sie keinen Server einrichten.

Nicht-kommerzielle Nutzer können ThingSpeak kostenlos nutzen. Kostenlose Konten bleiben kostenlos, haben aber einige Einschränkungen, wenn es um bestimmte Funktionalitäten geht. Kommerzielle Nutzer haben die Möglichkeit, die Plattform in einer kostenlosen Version für einen begrenzten Zeitraum zu testen. Die kostenlose IoT-Plattform bietet auch kostenpflichtige Pläne für die akademische, studentische und private Nutzung an, mit denen Sie mehr Daten senden und mehr Geräte verbinden können.

Blynk

Als hardware-agnostische IoT-Plattform verfügt Blynk.io über Funktionen für Gerätemanagement, Datenanalyse und maschinelles Lernen und ermöglicht es Ihnen, sich mit jedem Gerät zu verbinden. Sie haben auch einen mobilen App-Konstruktor, mit dem Sie IoT-Apps per Drag-and-Drop erstellen können. Sie erhalten eine Vielzahl von vorgefertigten Widgets, um White-Label-native iOS- und Android-Apps für jeden Anwendungsfall zu erstellen.

Blynk kommt mit einem kostenlosen Developer-Plan, der für den persönlichen Gebrauch gedacht ist. IoT-Ingenieure, Entwickler und Tüftler können die Plattform testen und ihre eigenen IoT-Projekte erstellen. Die kostenlose Version erlaubt es Ihnen, bis zu 5 IoT-Geräte kostenlos hinzuzufügen, kommt mit einer Auswahl an kostenlosen mobilen Apps für Android und iOS, gibt Ihnen einen begrenzten kostenlosen Cloud-Datenspeicher und Bibliotheken, um mit der Hardware Ihrer Wahl zu arbeiten. Diese Kapazitäten reichen für einen ersten Prototyp oder für den Aufbau eines ersten kleinen IoT-Projekts aus. Die kostenlose Version von Blynk ist nicht für die kommerzielle Nutzung geeignet.

Record Evolution

Die Record Evolution Plattform ist ein Cloud-Service, der die Entwicklung von KI-Lösungen für IoT-Edge-Geräte erleichtert. Die hardware-agnostische Plattform für IoT & AI kommt mit Tools, die den gesamten IoT-Entwicklungszyklus abdecken. Dazu gehören IoT-Gerätemanagement, OTA-IoT-App-Entwicklung in einer Cloud-IDE sowie Data Warehousing.

Die für die Zusammenarbeit konzipierten, einfach zu bedienenden Schnittstellen machen KI für Analysten und Ingenieure zugänglich. Gleichzeitig macht die Plattform die IoT-Implementierung für Data Scientists greifbar. Die Plattform dient als dezentraler Hub für die Organisation von Teams und die Durchführung von IoT-Projekten und ermöglicht so ein umfassendes IoT-Enablement innerhalb jeder Organisation.

In der kostenlosen Version verfügen die Nutzer bereits über genügend Ressourcen, um ein kleines IoT-Projekt aufzubauen. Dies kann der erste Schritt für Startups, Freiberufler und Datenenthusiasten sein. Der kostenlose Plan beinhaltet:

  • eine unbegrenzte Anzahl von Produktmitarbeitern, Geräten und IoT-Apps,
  • einen kostenlosen Data Pod (ein kompaktes Data Warehouse mit Rechenressourcen, die für ein kleines Projekt ausreichen),
  • kostenlose App-Tage, die es Ihnen ermöglichen, etwa zwei IoT-Apps kostenlos auf Geräten auszuführen. Auf diese Weise können Sie Ihre IoT-Geräte kostenlos verbinden und verwalten sowie Anwendungen over-the-air entwickeln und bereitstellen.

Particle.io

Particle.io enthält alle Bausteine für die Entwicklung eines IoT-Produkts. Dazu gehören Konnektivität, Gerätemanagement und sogar die erforderliche Hardware, um IoT-Lösungen zu prototypisieren und dank der robusten Infrastruktur schnell zu skalieren. Die Plattform unterstützt IoT-Datenerfassung und Over-the-Air-Entwicklung in einer Cloud-IDE.

Particle hat einen kostenlosen Starter-Plan. So erhalten Sie:

  • eine Konsole für das Geräte- und Flottenmanagement,
  • Zugriff auf die Suite von Entwickler-Tools und Firmware-Bibliotheken,
  • Standard-OTA-Geräte-Updates und Diagnosen,
  • Mobilfunkdaten.

Der Starter-Tarif beinhaltet das Particle-Gerätebetriebssystem, die Web-IDE der Plattform, die Particle-Geräte-Cloud und ermöglicht es Anwendern, eine unbegrenzte Anzahl von Geräten anzuschließen. Sie können auch Produktmitarbeiter einladen und Community-Support erhalten.

Thinger.io

Thinger.io ist eine kostenlose Open-Source IoT-Plattform. Sie kommt mit einer leicht skalierbaren Cloud-Infrastruktur, die es den Nutzern ermöglicht, Geräte von überall aus einfach zu verbinden und zu verwalten. Thinger legt großen Wert auf die Entwicklererfahrung und konzentriert sich auf saubere Designs und einfaches Coding. Dies ist eine weitere hardware-agnostische IoT-Plattform, so dass Sie fast alles anschließen können.

Thinger hat einen Maker-Plan, der kostenlos ist und sich an Entwickler, Studenten, Maker oder private Tüftler richtet. Der Plan beinhaltet

  • einen Entwickler,
  • die Möglichkeit, bis zu zwei Geräte zu verbinden,
  • den Zugang zur Community-Cloud,
  • die Grundfunktionen der Plattform. Die Grundfunktionen der Plattform umfassen IoT-Geräteverwaltung, Daten-Buckets, Zugriffstoken, Dashboards und Endpunkte.

Als entwicklerzentrierte Plattform erfreut sich Thinger einer großen Entwickler-Community.

Upswift.io

Mit Upswift.io können Sie angeschlossene Linux- und IoT-Geräte von überall aus verwalten, was die Aktualisierung, Überwachung und Steuerung beinhaltet. Upswift ist stolz darauf, dass jedes Gerät in weniger als 60 Sekunden mit der Plattform verbunden werden kann. Diese IoT-Plattform konzentriert sich ausschließlich auf Konnektivität und Gerätemanagement. Das Angebot ist also weniger umfangreich, aber dafür besonders robust ausgelegt.

Sie können die Plattform in der kostenlosen Prototyp-Version testen. Sie haben die Möglichkeit

  • bis zu drei Geräte hinzuzufügen,
  • bis zu drei Gerätegruppen zu erstellen,
  • drei zusätzliche Teammitglieder einzuladen.

Zu den damit verbundenen Funktionen gehören Fernzugriff und -steuerung, OTA-Updates, ein Prozessmonitor sowie ein Daten- und Ressourcenmonitor, Protokolle von bis zu 10 MB monatlich und eine Kartenansicht.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um Ihren Anwendungsfall zu besprechen und herauszufinden, welche IoT-Plattform die richtige für Sie ist.

Ihr Ansprechpartner:

MP Bild

Marko Petzold
Record Evolution GmbH
✉️ Kontakt aufnehmen