industrial IoT platforms overview of capabilities

Die Fähigkeiten der industriellen IoT-Plattform: Gartner Magic Quadrant 2020

Gartners Magic Quadrant für Industrial Internet of Things (IIoT)-Plattformen wurde im Oktober 2020 veröffentlicht. Mit Hinblick auf den aktuellen Markt und die erforderlichen Fähigkeiten definiert Gartner die industrielle IoT-Plattform wie folgt:

„Eine Kombination integrierter Softwarefunktionen zur Verbesserung der Entscheidungsfindung im Asset Management sowie der betrieblichen Sichtbarkeit und Kontrolle von Anlagen, Infrastruktur und Geräten.“

Gartner

Industrielle IoT-Plattformen unterscheiden sich von generalisierten IoT-Plattformen. Hier werden die IIoT-Technologien speziell für den Einsatz in anlagenintensiven, stark regulierten Umgebungen konzipiert und gebaut. In solchen Umgebungen übernimmt die industrielle IoT-Plattform das Sammeln, die Aggregation, die Orchestrierung und die Analyse von Daten. Dies geschieht mit Blick auf eine schnelle Entscheidungsfindung und verbesserte Prozesstransparenz.

Gartners neuer Magic Quadrant für industrielle IoT-Plattformen legt den Schwerpunkt auf die plattformübergreifende und plattforminterne Integrationen sowie auf das Daten- und Gerätemanagement in Zusammenhang mit einer hohen Skalierbarkeit. Gleichzeitig zeigt die Studie, dass eine komplexe IT/OT-Integration noch im Entstehen ist. Im Folgenden greifen wir diese Erkenntnisse auf, um einen Überblick über die Fähigkeiten und Anforderungen an IIoT-Plattformen zu geben. Außerdem gehen wir auf einige der neuesten Trends in der IoT-Plattformentwicklung ein.

Die industrielle IoT-Plattform: Fähigkeiten und Anforderungen

Bei der Definition und Positionierung der industriellen IoT-Plattform skizziert Gartner die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale, die IIoT-Plattformen gegenüber bestehenden Betriebstechnologien (OT) hervorheben. Die Funktionen einer industriellen IoT-Plattform umfassen die kosteneffiziente Gewinnung großer Mengen von Daten, die Orchestrierung isolierter Datenquellen für eine bessere Zugänglichkeit und die Verbesserung von Erkenntnissen und Maßnahmen durch spezialisierte Datenanalysen, die über verschiedene Assets hinweg durchgeführt werden.

Die Funktionen einer IIoT-Plattform umfassen die Überwachung von IoT-Geräten und -Streams, die Erleichterung der App-Entwicklung und -Bereitstellung sowie die Integration der Datenanalyse am IoT-Gateway und/oder in der Cloud. Hinzu kommen die Unterstützung verschiedener Hersteller- und Industrieprotokolle, die Integration von IT- und OT-Systemen sowie die Ergänzung von OT-Funktionen. Kurz gesagt, wir haben die folgenden Fähigkeiten einer industriellen IoT-Plattform:

  • Überwachung von IoT-Endgeräten
  • Unterstützung einer Vielzahl von Protokollen
  • Integration von Datenanalysefunktionen sowohl am Edge als auch in der Cloud
  • Integration von IT- und OT-Systemen bei der gemeinsamen Nutzung und Verwendung von Daten
  • Ermöglichung von Anwendungsentwicklung und Bereitstellung
  • Ergänzung von OT-Funktionen zur Verbesserung der Asset-Management-Lebenszyklen

Industrielle Hersteller können die IIoT-Plattform als Technologie-Suite, als generische, offene Anwendungsplattform oder als eine Kombination aus beidem nutzen. Da IIoT-Plattformen auf die Mission ausgerichtet sind, Industrieanlagen und die Betriebsumgebung zu schützen, unterstützen sie die erforderlichen Sicherheitsanforderungen für industrielle Hersteller und berücksichtigen regulatorische Aspekte, wo immer dies möglich ist.

Integrationsmöglichkeiten und hybrider Einsatz als zentrale Anforderungen

Bei der weiteren Definition der IIoT-Plattform handelt es sich um eine Kombination mehrerer Fähigkeiten. Insgesamt wird von einem IIoT-Plattformangebot erwartet, dass es die folgenden Funktionen kombiniert:

  • Analytik-Funktionen
  • Verwaltung von Daten
  • Verwaltung von Edge-Geräten
  • Integrationswerkzeuge und -verwaltung
  • Anwendungsaktivierung und -verwaltung
  • Sicherheit

Entscheidend für die IIoT-Plattform ist die Fähigkeit, Datenanalyse zu integrieren. Dies umfasst die Verarbeitung von Datenströmen sowie die Implementierung von verschiedenen Funktionen wie maschinelles Lernen und Datenvisualisierung.

Eine weitere Schlüsselfunktion ist das Datenmanagement. Dies beinhaltet die Fähigkeit, Daten von Edge-Geräten aufzunehmen, die gesammelten IoT-Daten in Plattformen einzuspeisen und zu speichern, die Zugänglichkeit der Daten sowie den Datenfluss zu verwalten und Richtlinien für die Governance von Analysen umzusetzen.

Erweiterte Gerätemanagement-Funktionalitäten sind zu einer unverzichtbaren Komponente der industriellen IoT-Plattform geworden. Dazu gehört Software, die die sichere manuelle und/oder automatisierte Erstellung, Konfiguration, Fehlerbehebung und Verwaltung einer großen Anzahl von IoT-Geräten und Gateways aus der Ferne ermöglicht.

Auch die Sicherheit wird als essentieller Aspekt der industriellen IoT-Plattform identifiziert. Dies ist der Oberbegriff für die Software, Tools und Praktiken, die eingesetzt werden, um die Compliance zu gewährleisten sowie Kontrollen und Maßnahmen zu etablieren, die Daten in der gesamten IIoT-Lösung schützen.

Alles in allem identifiziert Gartner die Kernanforderungen an IIoT-Plattformen wie folgt. Erstens müssen sie „sowohl mit OT- als auch mit IT-Anwendungen integrierbar“ sowie „widerstandsfähig und zuverlässig“ sein. In Bezug auf die Bereitstellungsanforderungen müssen IIoT-Plattformen sowohl Cloud- als auch On-Premises-Optionen abdecken. Daneben wird das IoT-Edge-Computing mit Diensten von IoT-Endgeräten und der Cloud immer relevanter. Die Daten müssen so nah wie möglich am IoT-Edge verarbeitet und analysiert werden, um Datenverluste zu minimieren.

IIoT-Plattform-Trends

Gartner zufolge sind viele Industrieunternehmen offen für das Versprechen der industriellen IoT-Plattform, die Vorteile einer softwaredefinierten Architektur, einer besseren Datenerfassung und -analyse sowie einer verbesserten Zustandsüberwachung zu kombinieren. Es wird prognostiziert, dass das IIoT die bestehenden Steuerungssysteme weiter ergänzen und langfristig ersetzen wird. Bis 2025 werden 50 % der Industrieunternehmen IIoT-Plattformen nutzen, um ihre Abläufe zu verbessern – ein Anstieg von 10 % im Jahr 2020. Außerdem werden laut Gartner 25 % der großen globalen Industrieunternehmen bis 2025 eine IIoT-Plattform erwerben oder in sie investieren.

Darüber hinaus sind laut Gartner containerbasierte IIoT-Lösungen jetzt ein bevorzugter Ansatz für die On-Premises-Implementierung. Anwenderberichte haben ergeben, dass Container einfacher zu erstellen und einzusetzen sind. Containerbasierte Technologie ist auch der bevorzugte Ansatz, um KI am IoT-Edge zu bringen. Durch die Verlagerung von KI aus der Cloud in die Edge-Geräte sind IIoT-Plattformen besser geeignet, Echtzeit-Analysen schneller und zuverlässiger bereitzustellen.

Kann ich die Record Evolution Plattform für mein Industrieunternehmen nutzen?

Die Record Evolution Plattform kombiniert Data Science und IoT-Fähigkeiten, indem sie die folgenden Funktionen zusammenführt:

  • Gerätemanagement – die Plattform ermöglicht sowohl manuelle als auch automatisierte Vorgänge. Sie erstellen, konfigurieren, troubleshooten und verwalten IoT-Gerätegruppen aus der Ferne und ermöglichen gleichzeitig eine verbesserte Skalierbarkeit;
  • Integration – die Plattform bringt Software, Tools, Kommunikationsprotokolle, APIs und mehr zusammen. Sie decken eine Reihe von Integrationsanforderungen innerhalb des IIoT-Ökosystems ab;
  • Datenmanagement – die Plattform hilft Ihnen, das Sammeln und Speichern von IoT-Gerätedaten zu überwachen. Sie sorgt für die Zugänglichkeit der Daten, die Verfolgung des Datenflusses sowie die Berücksichtigung von Sicherheits- und Datenschutzfragen;
  • Datenanalyse – die Plattform deckt die gesamte Data Journey ab, von der Datenerfassung über die Datentransformation bis hin zu erweiterten Analysen und Visualisierungen, und erleichtert die Erstellung von Machine-Learning-Modellen;
  • Anwendungsentwicklung und Enablement – die Plattform ermöglicht es, Ihre erstellten Machine-Learning-Modelle einfach als IoT-Apps zu verpacken und sie auf mehreren IoT-Geräten auszurollen. Sie programmieren direkt auf dem Gerät und erhalten Live-Feedback.

Sie möchten einen Anwendungsfall realisieren? Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zur Nutzung der Record Evolution Plattform für Ihr Industrieunternehmen und eine Demo.

Ihr Ansprechpartner:

Marko Petzold
Gründer & CEO
Record Evolution GmbH
✉️ Kontakt aufnehmen