Sie sind in guter Gesellschaft

Entdecken Sie eine Auswahl unserer Kunden und Projekte

Record Evolution Plattform

Pilotprojekt mit Continental AG

Bremssysteme mit der Record Evolution Plattform optimieren

Kundenprojekte von Record Evolution

Gemeinsam mit dem HBS Forschungs- und Entwicklungsbereich der Continental AG hat Record Evolution ein Pilotprojekt zur Erkennung von Bremsquietschgeräuschen mit Hilfe von Big-Data- und KI-Verfahren entwickelt.

Mit der Record Evolution Plattform für End-to-End-IoT-Entwicklung implementierten wir Strategien zur IoT-Datenerfassung, Big Data Analysen und KI-Lösungen in mobilen IoT-Szenarien. Ziel war es, NVH-Messungen (Noise, Vibration and Harshness) zu verbessern und so die Umstände, unter denen Bremsenquietschen auftritt, besser beurteilen zu können. 

Wir entwickelten einen End-to-End-Prozess, beginnend mit dem Sammeln von Daten von Testfahrzeugen und der Übertragung dieser Daten an eine lokale Cloud-Umgebung. Anschließend wurden die Daten in der Cloud verarbeitet und eine Datenbank mit strukturierten und harmonisierten Daten erstellt. Im nächsten Schritt erstellten wir einen benutzerdefinierten KI-Algorithmus für unsere Edge-Geräte, um NVH-Ereignisse mit hoher Genauigkeit in nahezu Echtzeit klassifizieren zu können.

Zur Sammlung von IoT-Rohdaten wurde ein Messgerät auf Basis eines einfachen Raspberry Pi entwickelt und mit professioneller Messelektronik erweitert. Die Geräte wurden dann in Testfahrzeuge eingebaut und an die Plattform angebunden.  Durch den Record Evolution Reflasher können Nutzer*innen der Plattform mit wenigen Klicks neue Testfahrzeuge zu ihrer Testflotte hinzufügen und so den bestehenden Datenpool erweitern.

Die auf der Record Evolution Plattform entwickelten IoT-Anwendungen (Apps) senden Daten direkt an die Continental-Cloud. Von dort aus verwaltet die Plattform sicher und zuverlässig alle IoT-Geräte außerhalb des Unternehmensnetzwerkes.

Das Ergebnis: Mit unserer kollaborativen Plattform für IoT und Data Science haben wir ein umfassendes System für die IoT-Datenerfassung und -Analyse entwickelt. Dieses kann als Grundlage für die Entwicklung von diversen Anwendungsfällen dienen. So können beispielsweise durch die Identifizierung von Mustern, die vor einem NVH-Ereignis auftreten, Anwendungen entwickelt werden, die in der Zukunft die Vorhersage von NVH-Ereignissen in Echtzeit ermöglichen.

Kontaktieren Sie uns, um über Ihr Projekt zu sprechen →

HMI-Lösungen

Modernes Nutzerinterface für optische Messtechnik

Benutzerzentrierte Bedienoberfläche für eine intuitive und schnelle optische Messung von Abständen und Dicken

Precitec dashboard showing measurement data

In enger Zusammenarbeit mit den Endbenutzern haben wir unter Verwendung der Paradigmen und Methoden agiler Produktentwicklung eine benutzerorientierte Bedienoberfläche entwickelt. Ziel war es, die UI so einfach und intuitiv zu gestalten, dass neue Anwender keine Bedienungsanleitung mehr benötigen.

Precitec produziert Sensoren für die optische Abstands- und Dickenmessung. Ein Sensor besteht aus einem optischen Messkopf und einem Spektrometer. Unser Ziel war es, eine elegante, einfach zu bedienende und benutzerzentrierte Oberfläche zu entwickeln, die es dem Benutzer ermöglicht, das Spektrometer schnell zu konfigurieren und die Messdaten ansprechend und einfach zu visualisieren. 

Record Evolution nutzte modernste UX-Paradigmen und neueste Web-Technologien, um ein neues UI zu entwickeln.

Mit den Methoden des Design Thinkings und der agilen Produktentwicklung wurden zunächst typische Benutzerpersonas und deren User Journey erarbeitet. Anhand dieser wurden die Oberflächen designed, mit zahlreichen iterativen Feedbackrunden am Benutzer getestet und weiter optimiert. Abhängig vom Level der Expertise sieht der Benutzer weniger oder mehr Einstellungsmöglichkeiten. Ein Expertenmodus erlaubt den vollen Zugriff auf alle Geräteeinstellungen mit einem Command Prompt. Das initiale Aufsetzen eines neuen Messgerätes wurde mit einem geführten Setup Wizard und voreingestellten Standardwerten vereinfacht.

Die benutzerfreundliche Software hilft Kunden, schnell einsatzbereite Geräte zu verteilen, die Endnutzer ohne weiteres Training verwenden können. Durch die Komplexitätsreduktion kann zusätzlich die Supportzeit reduziert werden. Das attraktive, benutzerfreundliche Optik hilft Vertriebsmitarbeitern bei Gerätevorführungen für Kunden und auf Messen.

Kontaktieren Sie uns, um über Ihr UI-Projekt zu sprechen →

HMI-Lösungen

Vernetzte Mobilität: Industrielle HMI-Lösungen für die Mensch-Maschine-Interaktion

Ein integriertes Cockpit-Display für ein neues Fahrerlebnis in zukünftigen Mobilitätsszenarien

In Zusammenarbeit mit Continental haben wir einen Cockpit-Demonstrator entwickelt. Die interaktive Displaylösung, die die gesamte Breite des Cockpits eines Fahrzeugs abdeckt, bietet ein Erlebnis voller Konnektivität und ebnet den Weg zu einem sicheren und stressfreien Fahren.

Record Evolution arbeitete an der Entwicklung einer Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI) unter Verwendung modernster Konnektivitätstechnologien und Web-Architekturen. Wir stellten Echtzeit-Verbindungen zwischen einer Vielzahl von funktionalen Komponenten im Fahrzeug her, wie z.B. selbstbeschattenden Fenstern, einem KI-Assistenten, Türsensoren, Innenbeleuchtung, autonomen Fahrsteuerungen und mehr.

All diese Komponenten wurden per Smartphone oder Tablet gestengesteuert, ebenso wie ein großes Touchscreen-HMI im Armaturenbrett, das Apps für viele verschiedene Anwendungsfälle enthält.

Unsere Entwickler implementierten ein Framework für die Integration verschiedener Apps, darunter ein Videoplayer, eine Musikanwendung und Wetterdienste. Die implementierten Konnektivitätslösungen und die modulare App-Struktur trugen zum einzigartigen Look & Feel des Displays bei. 

Der Display-Demonstrator arbeitet in zwei Modi: Im autonomen Fahrmodus kann das Display seine volle Kapazität als Infotainment-Center für Fahrer und Passagiere entfalten. Im manuellen Fahrmodus verschwindet die Hälfte des Bildschirms im Cockpit, so dass die volle Konzentration auf dem Fahrerlebnis liegt. 

Das integrierte Cockpit-Display war eines der Highlight-Exponate von Continental während der IAA 2019 in Frankfurt am Main. Es ermöglichte den Besuchern, in das Cockpit einzusteigen und mit der innovativen Lösung in einem Fahrsimulator frei zu interagieren.

Kontaktieren Sie uns, um über Ihr UI-Projekt zu sprechen →

Big Data & IoT

Big Data & IoT in der Produktentwicklung

Geräuscherkennung zur Ermittlung von Störsignalen

In diesem Projekt bei einem großen Automobilzulieferer sollten auf Basis großer Mengen von Messdaten mit statistischen Verfahren Rückschlüsse auf die Ursachen bestimmter Produkteigenschaften ermittelt werden.

Ein Schwerpunkt bildete hierbei die automatisierte und zuverlässige Erkennung spezifischer Geräusche (Schwingungen) aus Tonspuren/Schwingungsaufnehmern, die eine Vielzahl von Störsignalen aufwiesen.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Ursachenanalyse und Vorhersage dieser Geräusche anhand der zusätzlich ermittelten über 40 Sensorspuren. Zur Bereitstellung der dafür benötigten Datenmengen wurde in diesem Projekt eine prototypische IoT-Architektur zur Sammlung von Realtime-Sensordaten aus Fahrzeugen in einem cloudbasierten Data Store erarbeitet und implementiert. Es wurden ausschließlich Open-Source-Technologien eingesetzt.

Kontaktieren Sie uns, um über Ihr Projekt zu sprechen →

Kundenprojekte - Big Data und IoT bei Continental

Risikoanalyse

Eine Plattform für die Risikoanalyse

Integration von Quelldatensystemen für eine effiziente Auswertung

Kundenprojekte - Risikoanalyse bei ParcIT

In einem unserer Projekte haben wir eine umfassende Risikoanalyseplattform für die ca. 1.100 deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken in der parcIT GmbH aufgebaut. 

Mehrere Quelldatensysteme wurden integriert und für eine effiziente Auswertung bereinigt. Darüber hinaus wurden verschiedene Klassen von Analysen angefertigt, u.a. Kalibrierung und Trennschärfe von Klassifizierungsverfahren, Default Correlation und Migrationsanalysen.

Dabei haben wir erfolgreich Open-Source-Software und maßgeschneiderte Hardware als technische Basis eingesetzt.

Kontaktieren Sie uns, um über Ihr Projekt zu sprechen →

Sie haben eine Projektidee? Wir helfen Ihnen gerne.